Unsere Pädagogik

Der Kindergarten als ein wichtiger, elementarer Baustein im Bildungssystem ist oftmals die erste außerfamiliäre Erfahrungswelt für Kinder und deren Familien.
Das Fundament eines gelungenen Kindergartenalltags und somit aller Bildungsprozesse ist eine liebevolle, achtsame Beziehungskultur. Diese Beziehungskultur entsteht durch Wahrnehmung und Wertschätzung der vielfältigen Lebenswelten der Kinder und deren Familien und setzt eine achtsame Kommunikation voraus. Wir sehen uns als familienbegleitende und unterstützende Institution. Eine enge, ehrliche und kooperative Bildungspartnerschaft zwischen Eltern, PädagogIn und Kind liegt uns sehr am Herzen und ist für die optimale Betreuung des Kindes unerlässlich.

In unserem Kindergarten stehen das Wohlbefinden und die Entwicklung der Mädchen und Buben im Mittelpunkt. Wir legen großen Wert auf die soziale und emotionale Förderung und versuchen den Kindern die für das spätere Leben wichtigen christlichen Werte zu vermitteln. Um dies zu erreichen, bieten wir den Mädchen und Buben verschiedene Bildungsangebote, die für ihr Heranwachsen und die Entfaltung von großer Bedeutung sind. Wir wollen die Mädchen und Buben in ihrer Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und in ihrem Selbstvertrauen stärken und fördern. Durch verschiedene Angebote und Impulse werden auch die kognitive und sprachliche Kompetenz gefördert und die Grob- und Feinmotorik geschult.

Wir leben und lernen gemeinsam mit den Kindern und verstehen uns als „Ko-Konstrukteure“ – als BegleiterInnen und als PartnerInnen der Bildungs- und Entwicklungsprozesse.
Mädchen und Buben werden ausgehend von Beobachtung beim Erwerb ihrer Kompetenzen unterstützt. Selbstwirksamkeit, Neugierde und Freude am Lernen werden durch das Bereitstellen von adäquaten Spiel- und Lernmaterialien und den entsprechenden Bildungsimpulsen gefördert.

Christliche Wertevermittlung ist uns im Kindergarten sehr wichtig. Wir vermitteln den Kindern die Bräuche und die Traditionen durch das gemeinsame Feiern, Gestalten und Vorbereiten der Feste im Jahreskreis. Dadurch und über tägliche Rituale, wie z.B. das Gebet im Morgenkreis oder Tischgebete, können Kinder Religion als etwas Selbstverständliches, Kraft spendendes und Bereicherndes erleben.

Grundlage für diese Pädagogik ist das Leitbild der St. Nikolausstiftung.